Fachinformatiker/in Systemintegration IHK

Beschreibung und Nutzen

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Hierfür vernetzen sie Hard- und Software komponenten zu komplexen Systemen. Daneben beraten und schulen sie Benutzer.

Im Detail planen und konfigurieren Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration IT-Systeme. Als Dienstleister im eigenen Haus oder beim Kunden richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz von Experten- und Diagnosesystemen eingrenzen und beheben. Sie beraten interne und externe Anwender bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen für die Benutzer durch.

Themenübersicht und Schulungsinhalte:

In dem Vorbereitungskurs der TASys-Akademie auf die Externenprüfung Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration (IHK) vermitteln wir Ihnen ausschließlich den prüfungsrelevanten Stoff, der sich aus der Ausbildungsordnung und dem Ausbildungsrahmenplan ergibt.

Berufsbezogene Mathematik und kaufmännisches Rechnen

Wiederholung berufsspezifischer mathematischer Grundlagen

Wiederholung typischer Inhalte berufsspezischer Prüfungsbereiche

Aus folgenden Themenfeldern leiten wir modular typische, prüfungsrelevante Schulungsinhalte ab:

  • Geschäfts- und Leistungsprozesse
  • Beschaffung
  • Markt- und Kundenbeziehungen
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken
  • informations- und telekommunikationstechnische Systeme, Produkte und Märkte
  • Systemlösungen und branchen- bzw. kundenspezifische Leistungen und Anwendungslösungen
  • Systementwicklung und -einführung
  • Systemintegration (Konfigurationen, Netzwerke
  • Service, Benutzerunterstützung / Support, Schulung
  • Projektmanagement

Wirtschafts- und Sozialprozesse

Wiederholung übergreifender Inhalte aus den Bereichen Grundlagen des Wirtschaftens und des Arbeits- und Sozialrechts, Berufsbildung, allgemeine Wirtschaftslehre, Wirtschaftsordnung und Wirtschaftspolitik, Personalwirtschaft, kaufmännischer Zahlungsverkehr, Finanzierung und Investition sowie Marketing

Simulation und Nachbereitung von Prüfungssituationen

In simulierten Prüfungssituationen gehen wir typische Prüfungsabläufe (schriftlich/mündlich) durch und helfen Ihnen somit rechtzeitig, Ihr Stresslevel in der tatsächlichen IHK Prüfung so niedrig wie möglich zu halten.

Zielgruppe/Einsatzmöglichkeiten:

Personen, die eine berufliche Tätigkeit als Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration anstreben und eine entsprechende Berufspraxis aufweisen können. Der Kurs richtet sich an Personen mit Berufserfahung, die im Rahmen einer Externenprüfung einen anerkannten Berufsabschluss nachholen möchten.

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration finden Beschäftigung:

  • in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche
  • in der öffentlichen Verwaltung

Im Einzelnen finden sie Beschäftigung in folgenden Branchen:

  • IT, DV, Computer
  • Chemie, Pharmazie, Kunststoff
  • Elektro
  • Fahrzeugbau, -instandhaltung
  • Finanzdienstleistungen, Immobilien
  • Gesundheit, Soziales
  • Handel
  • Medien, Informationsdienste
  • Metall, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik
  • Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung, Verteidigung
  • Transport, Verkehr
  • Werbung, Public Relations
  • Papier, Druck
  • Textil, Bekleidung

Voraussetzungen:

Dieser Vorbereitungskurs wird unabhängig von der Anmeldung zur IHK-Prüfung angeboten. Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet die zuständige Stelle (IHK), bei der Sie sich selbstständig zur Prüfung anmelden. In der Regel ist zur Prüfung zuzulassen, wer einschlägige Berufserfahrungen nachweisen kann (mindestens das 1,5-fache der regulären Ausbildungszeit in berufsspezifischer Praxis, d.h. mind. 4,5 Jahre Berufserfahrung im Tätigkeitsfeld des Berufes. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Stelle (IHK).

Methodik/Unterrichtsform:

Sie lernen - gemeinsam mit anderen Schulungsteilnehmern - unter Einsatz moderner Unterrichtsmethoden. Dazu gehören, je nach Thema, der Live-Unterricht in einem Klassenraum unserer Virtuellen Online Akademie genauso wie Projektarbeit, die Erstellung und Präsentation eigener Arbeitsergebnisse und das Studium von Fachliteratur. Während der gesamten Weiterbildung steht Ihnen ein moderner PC-Arbeitsplatz zur Verfügung.

Unterrichtszeiten:

Mo - Do: 08:00 - 16:15 Uhr

Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

Vollzeit

Dozent/Trainer:

Unsere Dozenten haben in ihren jeweiligen Sachgebieten mehrjährige Erfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt und sind alle versiert in den unterschiedlichsten Schulungsmethoden.

Abschluss:

Trägerzertifikat und Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK) nach bestandener IHK-Prüfung (separate Anmeldung)

Fördermöglichkeiten: